1 Tonne Heroin in Türkei beschlagnahmt

Anfang Juni gelang es Sicherheitskräften fast eine Tonne Heroin sicherzustellen. Der Marktwert lag bei rund 50 Millionen Euro.

Türkischen Sicherheitskräften ist es gelungen, Anfang Juni mehr als eine Tonne Heroin zu beschlagnahmen. Der Drogenfund lag im Rumpf eines Schiffes, das unter der Fahne der Rebublik Kongo fuhr. Nach Angaben der Polizei wurden alle neun Crew-Mitglieder festgenommen. Das Schiff war noch in internationalen Gewässern unterwegs, steuerte aber bereits in Richtung Türkei. Die Sicherheitskräfte hatten einen Insider-Tip bekommen und griffen mit einer konzertierten Aktion von Küstenwache und Spezialkräften zu. Die türkischen Behörden sagten, dies sei der größte Heroinfund seit langer Zeit gewesen. Die Türkei liegt auf einer der Hauptschmuggelrouten von Afghanistan in Richtung Europa. Das Heroin hatte nach Angaben der Polizei einen Marktwert von rund 50 Millionen Euro.