1. Mai in Berlin: Tausende Menschen demonstrieren in Kreuzberg und Neukölln

Mehrere Tausend Menschen haben am 1. Mai in Berlin demonstriert. Am Nachmittag zogen die Demonstranten durch den Stadtteil Kreuzberg. Dabei kam es zu vereinzeltem Einsatz von Böllern. Teilweise wurden in der Menge Rauchgranaten gezündet. Größere Zwischenfälle wurden zunächst nicht bekannt.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Am Rande der Demonstrationsrouten standen Mannschaftswagen.

Am Abend wurde die Stimmung angespannter. Vereinzelt kam es zu Konflikten zwischen den Demonstranten und der Polizei. Mehrere Personen wurden festgenommen.