Riesiges Erdloch in japanischer Millionenstadt Fukuoka

Amateur-Aufnahmen zeigen wie sich in der japanischen Millionenstadt Fukuoka ein riesiges Erdloch auftat und eine vierspurige Strasse einstürzte.

Das Loch war rund 30 Meter lang und 15 Meter tief, wie japanische Medien berichteten. Der Einsturz verursachte einen Stromausfall und führte zu Verzögerungen im öffentlichen Verkehr. Die lokale Regierung begann mit den Untersuchungen, es werde laut Medienberichten geprüft, ob der Zwischenfall mit dem Ausbau einer U-Bahnlinie zu tun haben könnte. Die Behörden arbeiten außerdem daran, die umliegende Gebäude zu sichern und stabilisieren. Die Umgebung wurde evakuiert und abgesperrt.