Sex macht glücklicher als Geld

Geld oder Sex? Am glücklichsten macht Letzteres!

Die beste Medizin gegen Sorgen und allgemeine Unzufriedenheit ist laut Wissenschaft ein lustvolles Schäferstündchen mit dem Partner – und nicht, wie oft angenommen, die berühmte Million auf dem Konto. Experten fanden heraus: Nichts auf der Welt macht zufriedener als Sex. US-amerikanische und britische Forscher wollen berechnet haben, dass Paare gefühlt umgerechnet rund 40.000 Euro reicher werden, wenn sie sich mindesten viermal pro Woche körperlich miteinander vergnügen. Von wegen, Zeit ist Geld – Sex ist offensichtlich viel wichtiger!

Das Ergebnis resultiert aus einer komplizierten, wissenschaftlichen Kalkulation, die Glückseinheiten in Dollar aufrechnet. Auch andere Studien kommen zu dem Ergebnis, dass sich regelmäßiger Sex, vor allem mit einem vertrauten Partner, langfristig positiv auf das Lebensgefühl auswirkt.

Der Glückseffekt von Geld scheint hingegen begrenzt. Eine Studie der britischen New Economics Foundation kommt zu dem Ergebnis, dass das Glücksempfinden in den westlichen Industrienationen bereits ab einem Jahreseinkommen von circa 20.000 Dollar (knapp 17.000 Euro) stagniert. Das weitverbreitete Gefühl, mehr Geld sei die Lösung aller Probleme, scheint demnach ein echter Trugschluss zu sein.

Warum macht uns die gemeinsame Lust so unvergleichbar glücklich?

Psychologisch betrachtet liegt das Geheimnis in der Intimität. Für zwei Liebende gibt es meist nichts Schöneres, als sich gegenseitig ihre Zuneigung zu zeigen. Sexueller Verkehr ist die intensivste Möglichkeit, dies zu tun. Die Erfüllung des Wunsches, dem Partner ganz nah zu sein, macht glücklich.

Aus biologischer Sicht sorgt das Bindungshormon Oxytozin für den sexuellen Glücksflash. Der Botenstoff schafft ein Gefühl des Vertrauens und der Geborgenheit, ausgelöst wird die Ausschüttung bei allen Berührungen, die als angenehm empfunden werden. Beim intensiven Liebesspiel und vor allem beim Orgasmus steigt der Pegel rasant an – und sorgt noch Stunden später für Hochgefühle.

Weitere gewichtige Glücksfaktoren im Leben sind der Beruf, Freunde, allgemeine Aktivität und Hobbys. Studien belegen: Je aktiver das soziale Leben eines Menschen ist, desto ausgeglichener und leichtfüßiger geht er durch den Tag.


Sex macht glücklicher als Geld