Sex im Dunkeln oder lieber helles Spotlight?

Licht an oder aus? Sex im Dunkeln oder helles Spotlight? Die Chancen stehen ungefähr fifty-fifty, dass Sie und Ihr Partner dasselbe Lichtkonzept aufregend finden.

Laut Umfragen lieben sich knapp über 50 Prozent der Deutschen stromsparend ohne Licht, knapp unter 50 Prozent sehen lieber, was sie tun, und schalten es an. Doch was sagt das eigentlich aus? Ist Sex im Dunkeln spießig oder besonders heiß? Sind die, die im Hellen lieben, mutiger und die, die lieber im Dämmerlicht zum Höhepunkt kommen, verklemmter? Natürlich gibt es darauf keine abschließende Antwort, denn jeder liebt anders und alles ist eine Sex-Typ-Frage.

Leichtes Dämmerlicht ist ideal für romantischen Sex

Leichtes Dämmerlicht ist ideal für romantischen Sex

► Typ lichtscheu: Diese Menschen mögen es dunkel. Die Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein. Zum einen brauchen sie sich um alles Äußere nicht mehr zu scheren. Ein paar Fältchen hier oder da – egal! Verkniffener Gesichtsausdruck beim Orgasmus – na und? Misslungene Intimrasur – kein Problem! Ein weiterer Vorteil der Dunkel-Liebenden: Der Sehsinn überdeckt nicht mehr all die anderen Sinne, die beim Sex für viel Spaß sorgen: Riechen, Fühlen, Hören – all das wird viel intensiver wahrgenommen. Außerdem können im Dunkeln heiße Fantasiebilder im Kopf entstehen. Wer beim Sex mit dem Ehemann gerne mal an den heißen Büroboten denkt, hat es leichter, wenn er den weniger heißen Gatten nicht die ganze Zeit vor Augen hat …

► Typ Spotlight: Wer das Licht anlässt, sieht natürlich mehr. Mehr nackte Haut, mehr Brüste, mehr Muskeln und mehr von dem, was sonst verborgen ist. Und das erregt. Ähnlich wie beim Porno-Schauen lassen sich die Lichtliebhaber gerne visuell stimulieren und das geht natürlich nur, wenn man alles erblickt. Also: Spotlight an und der eigene Sexfilm kann beginnen! Wem das zu hell ist, kann ja einfach die Augen schließen.

◄ Typ Weichzeichner:
Nicht hell, nicht dunkel, sondern ein bisschen von beidem – das bevorzugen die Weichzeichner-Lover. Statt strahlender LED-Leuchte schimmern Kerzenlichter, ein Tuch verdunkelt die Nachttischlampe oder Dimmer tun ihr Werk. Vorteil: Das Dämmerlicht schmeichelt der Haut und Silhouette. Wir sehen einfach besser aus. Nichts blendet unangenehm, aber wir können doch noch sehen, was wir sehen wollen. Perfekt also für Romantiker.

Doch ganz egal, ob nun Candle-Light-Sex oder hell erleuchtete Ich-will-alles-sehen-Liebe, jeder kann ganz schnell mal das eine, dann wieder das andere ausprobieren. Lichte Momente findet man bei jeder Variante …



Sex im Dunkeln oder lieber helles Spotlight?