Schluss mit Schlummern, fummeln Sie lieber mal wieder!

Geschafft … Der Winter ist nun offiziell vorbei, der Frühling endlich da! Nicht nur Tiere und Pflanzen erwachen aus ihrem langen, dunklen Winterschlaf. Auch wir bekommen mehr Elan, sind gefühlsmäßig besser drauf und haben verstärkt Lust auf Sex.

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen, die Sonnenstunden nehmen zu – all das wirkt sich sofort auf unser Befinden aus. Durch das Sonnenlicht und die zunehmende Helligkeit wird verstärkt das Hormon Serotonin ausgeschüttet. Man ist wacher, vitaler und leistungsstärker. Im Gegenzug sinkt der Anteil des Schlafhormons Melatonin im Körper. Zum Vergleich: In den Wintermonaten durchfluten 80 Prozent mehr der einschläfernden Stoffe unseren Körper. Die erhöhte Serotoninproduktion kurbelt die Lust auf Leidenschaft ordentlich an. Die viel zitierten Frühlingsgefühle überschwemmen unser Innenleben. Ab jetzt wird weniger geschlummert und deutlich mehr gefummelt.

Also raus aus der Bude und rein in die milde Frühlingsluft. Denn draußen weht kein eisiger Wind mehr, vor dem man sich mit dicken Outfits schützen müsste. Wer im Frühling vor die Tür geht, muss vor allem eins anziehen: weniger! Und das kommt unseren Augen und der Erregung gleichermaßen zugute. Die Jacken werden dünner, die Röcke kürzer – und bieten so mehr Aussicht auf sexy Körperrundungen. Und nicht nur das. Das Dekolleté ist endlich wieder da. Hurra! Da verwundert es nicht, dass 81 Prozent der deutschen Frauen und immerhin 90 Prozent der Männer angeben, in der Jahreszeit Frühling sei Sex am wichtigsten für sie. Zählten im Winter vor allem eine feste Partnerschaft, Geborgenheit und Zärtlichkeit, so geht es den meisten jetzt darum, die Leidenschaft in der Beziehung neu zu entfachen.

Und wer Single ist, hat in den kommenden drei Monaten die besten Chancen, einen Partner zu finden. 84 Prozent der Alleinstehenden suchen nämlich gerade im Frühling nach der großen Liebe für die anderen drei Jahreszeiten.


Schluss mit Schlummern, fummeln Sie lieber mal wieder!