Schatz, ich bin heiß auf Eis

Verbundene Augen, gefesselte Hände – und heute? Im dritten und letzten Teil unserer Mini-Serie über besondere Liebesspiele geht es nun um die heiß-kalte Erotik.

Es gibt Eis, Baby! Eiswürfel sind das wohl günstigste und praktischste Sextoy überhaupt. Schon im Film „9 1/2 Wochen“ zeigte Mickey Rourke, was man mit den kalten Klötzchen alles anstellen kann. Fahren Sie Ihrer Partnerin mit einem Eiswürfel über Lippen, Hals und Schultern Richtung Busen. Die Brustwarzen reagieren besonders empfindlich auf Kältereize. Übrigens nicht nur bei ihr. Setzen Sie auch die Zunge ein und lecken Sie das Schmelzwasser zärtlich auf. Damit lösen Sie bei ihm oder ihr lustvolle Schauer aus.

Wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin es mag, lassen Sie den Eiswürfel auch unter die Gürtellinie wandern. Diese Reize sind allerdings sehr intensiv und nicht jedermanns Sache. Einfach vorsichtig ausprobieren. Möglich, dass Sie sich dann wieder wie im Film fühlen. Diesmal: Der Orgasmus, der aus der Kälte kam.

Manche mögen’s aber lieber heiß und greifen zur Kerze. Aber Vorsicht: bei Haushaltskerzen wird das Wachs sehr heiß – Verbrühungen drohen! Im Erotik-Fachhandel gibt es spezielle Massage-Kerzen. Sie haben einen niedrigeren Schmelzpunkt, werden also nicht ganz so heiß. Das tropfende Wachs wird außerdem zu Massageöl, das sogar abschleckbar ist. Bevor Sie nun munter drauflosklecksen, sollten Sie zunächst auf Ihrer eigene Haut testen, ob die Temperatur in Ordnung geht. Die brennende Kerze immer 50 Zentimeter vom Körper entfernt halten – Sie wollen Ihren Liebsten ja nicht verletzen.

Fangen Sie langsam an zu tropfen. Am besten eigenen sich unempfindliche Stellen wie Schultern oder Rücken. Dann können Sie sich langsam zu heikleren Stellen vorarbeiten. Gesicht und Genitalien sollten Sie beim heißen Kerzenspiel aber besser außen vor lassen!

Besonders intensiv wird das Spiel mit Feuer und Eis, wenn Sie die Reize abwechselnd einsetzen. Das erfordert Geschick und viel Einfühlungsvermögen. Wer das hat, kann sich auf heiß-kalte Nächte freuen.

Schatz, ich bin heiß auf Eis