Quickie: Schneller Sex lebt von Spontanität

Von null auf hundert in Sekunden? Ist beim Quickie nicht nur erlaubt, sondern erwünscht! Das Vorspiel beschränkt sich auf einen tiefen Blick – dann muss sofort die Lust folgen.

► Schneller Sex lebt von Spontanität – also machen Sie bloß keine langwierigen, komplizierten Pläne! Der Vorteil: Die rasante Nummer funktioniert quasi überall, im Hausflur, auf dem Küchentisch, im Hotelfahrstuhl. Bitte gehen Sie nicht in Ihr Bett – der beliebteste Platz für Sex hat beim Quickie Pause!

► Die besten Stellungen: Hier kommt es darauf an, für welchen Ort Sie sich entschieden haben. Bei Sex auf dem Küchentisch oder der Waschmaschine ist das sogenannte Vorhängeschloss perfekt. Sie sitzt auf einer höheren Ebene, stützt sich mit den Armen nach hinten ab. Er steht vor ihr, sie umschlingt seine Hüfte mit ihren Beinen. Zweite Variante: Sex im Stehen (z. B. unter der Dusche). Dritte Möglichkeit: der Doggystyle.

► Wann die beste Zeit für einen Quickie ist? Morgens, mittags, abends – wann immer Sie die Lust überkommt.

► Die Erwartungen an einen Quickie sind ausnahmsweise nicht kompliziert. Beide wollen schnellen, guten Sex. Da darf jeder seinem Ego folgen.

► Die Frage ist nicht, wie lange muss, sondern wie lange darf ein Quickie dauern? Im Durchschnitt lieben sich die Deutschen beim Schnell-Sex drei Minuten. Alles, was über sieben Minuten liegt, zählt nicht mehr dazu.

► Schnellen Sex mögen vor allem Männer: 92 Prozent bevorzugen die spontane Nummer. Bei Frauen sind es 56 Prozent.


Quickie: Schneller Sex lebt von Spontanität