Quickie oder Gruppensex? Was Sexträume wirklich bedeuten

Heiße Szenen von einem Quickie oder wildem Gruppensex können uns im Schlaf prickelnde Gefühle bereiten – und nach dem Aufwachen kommt das Gefühlschaos!

Fast jeder Erwachsene hat schon nächtliche Sexträume erlebt – bis zu 15-mal pro Monat laufen in unserem Kopf ziemlich heiße Streifen, während wir schlafen. Sex mit einem Fremden oder verruchte Sessions mit dem Chef – bestimmte Szenarien kommen besonders häufig vor. Ihre Bedeutung ist allerdings nicht immer so schlicht, wie es auf den ersten Blick scheint. Wir erklären, was die nächtlichen Sexfantasien aus psychologischer Sicht aussagen.

Sponatner Quickie, Sex mit Fremden oder wilder Gruppensex - Die sexuellen Schlaferlebnisse sind facettenreich

Spontaner Quickie, Sex mit Fremden oder wilder Gruppensex – Die sexuellen Schlaferlebnisse sind facettenreich

► Flotter Dreier: Erogene Zonen im Doppelpack – für viele maximal prickelndes Kopfkino bei Nacht. Frauen träumen meist von zwei Männern, Männer von zwei Frauen, mit denen sie ein heißes Schäferstündchen verbringen. Bedeutung: Anders als oft vermutet, geht es in dieser Fantasie nicht um unersättliche Lust. Psychologen sehen in ihr vor allem den Wunsch nach mehr Bestätigung: Der oder die Träumende will vor allem im privaten Umfeld öfter gelobt werden.

► Anonymer Quickie: Ein Fremder fesselt Ihre Aufmerksamkeit, erotische Spannung liegt in der Luft. Eindeutige Blicke, wenige Worte – dann fallen Sie hemmungslos übereinander her. Bedeutung: Vernunft abschalten und unbändiger Lust nachgeben – Ursprung und Auslöser solcher Träume ist die Sehsucht nach Abenteuern und Aufregung, die im Alltag viel zu selten gestillt wird.

► Männertraum mit einem anderen Kerl: Huch! Anders als im echten Leben stehen Sie im Traum auf das gleiche Geschlecht. Sie ziehen einander langsam aus und erkunden den Körper des anderen … Solche Träume sind nicht zwangsläufig ein Zeichen homoerotischer Neigungen. Laut Psychologen ist wahrscheinlicher, dass Sie gerade in einer komplizierten Beziehungsphase stecken – und wünschten, ihren Partner oder ihre Partnerin so gut zu kennen wie sich selbst.

► Unterwerfung: Mit verbundenen Augen und gefesselten Händen sind Sie Ihrem Partner vollkommen ausgeliefert. Und das gefällt Ihnen … Fantasien von devotem Fesselsex haben besonders häufig Erfolgsmenschen, die im Alltag viel Verantwortung tragen. Einfach mal die Kontrolle abgeben und andere entscheiden lassen – das wäre schön …

► Sex mit dem Chef: Zwischen Papierstapeln und Aktenordnern legen Sie mit Ihrem Vorgesetzten eine wilde Nummer auf dem Schreibtisch hin. Oder Sie träumen, es mit der Chefin an einem besonderen Ort (Strand, Parkbank, Auto) krachen zu lassen. Psychologen beruhigen: Hinter diesem Traum stecken selten sexuelle Motive. Die Fantasie drückt den Wunsch nach mehr Anerkennung im Job aus.

Quickie oder Gruppensex? Was Sexträume wirklich bedeuten