Männer aufgepasst! Die Vagina ist das weibliche Zentrum der Lust

Mal ganz ehrlich: Die meisten Männer würden zumindest in Kneipenrunden unter Kumpels von sich behaupten, dass sie nicht nur hochpotente, sondern auch sehr gute Liebhaber sind.

So viel zur Theorie. Die Praxis sieht leider oft ganz anders aus. Denn guter Sex steht und fällt mit der Kenntnis des Körpers. Und wir reden hier nicht nur vom eigenen!

Wir reden von der erogensten aller Zonen – dem weiblichen Lustzentrum: der Vagina. Alleine bei dem Begriff zucken schon viele Männer zusammen. Wir ersparen uns den Exkurs in die unendlichen Weiten der Begrifflichkeiten für das weibliche Geschlecht. Viel wichtiger ist die Frage: Wie gut kennen Sie sich dort wirklich aus?

Männer reden gerne über Frauenkörper, viele wissen aber nicht allzu viel darüber

Männer reden gerne über Frauenkörper, viele wissen aber nicht allzu viel darüber

Die Frau, das unbekannte Wesen. Das mag im Alltag manchmal für Frust und Verzweiflung sorgen – im Bett könnte das aber ganz anders aussehen! Denn schon Oswalt Kolle wusste, dass der Weg zu wirklich erfülltem Sex nicht an der Herzensdame vorbeiführen sollte. Trotzdem klagen immer noch reihenweise Frauen über ausbleibende Orgasmen und völlig unbefriedigende Akte. Grund: fehlende Fingerfertigkeit und grobmotorisches Standardprogramm. Laut mehreren Umfragen finden knapp 50 Prozent der befragten Frauen, dass ihrem Partner beim Sex etwas Fingerspitzengefühl fehlt. Dem kann Abhilfe geschaffen werden. Mit einer kleinen Nachhilfestunde – für beide Geschlechter. Denn auch viele Frauen kennen sich im eigenen Intimbereich nicht wirklich aus. Aber: „Wissen und Lust hängen zusammen“, weiß Sexualmedizinerin Dr. Carla Thiele.

Zuerst zur Anatomie der V-Zone. Vergessen Sie alle Porno-Klischees. Die Natur hat viel mehr zu bieten – heißt: Jede Vagina sieht anders aus – und reagiert auch anders. Gleich bleibt in jedem Fall: Es gibt Venushügel, innere und äußere Schamlippen und natürlich den Hotspot, die Klitoris. Und alle Bereiche der weiblichen Lustzone freuen sich über fachkundige Betreuung. Die kann per Hand, Mund, Zunge oder irgendeinem vibrierenden Hilfsmittel aus dem Sexshop erfolgen, sollte aber in jedem Fall immer langsam und eher sanft beginnen. Das Erregungspotenzial von Frauen hängt sehr stark ab von den Erfahrungen, die sie bislang mit Männern gemacht haben. Sobald auch nur ein guter Liebhaber und V-Experte dabei war, wird sie Ihnen sagen können, wie und wo und in welchem Tempo Sie unterhalb der Gürtellinie richtig sind. Hatte sie bislang eher nur eigensinniges Mittelmaß im Bett, dann heißt es gemeinsam ausprobieren.

Männer aufgepasst! Die Vagina ist das weibliche Zentrum der Lust