Der Traum vom Sex zu dritt

Der Traum vom Sex zu dritt. 74 Prozent der deutschen Männern würden ihn sich gern einmal erfüllen. Auch viele Frauen stehen dieser Fantasie aufgeschlossen gegenüber.

Dennoch kann die Ménage-à-trois einige Stolperfallen mit sich bringen. Eifersucht, gekränktes Ego und die Schwierigkeit, überhaupt einen dritten Bettgefährten zu finden. Heute gibt es drei Antworten auf drei Fragen zum Dreier.

► Wo kriege ich überhaupt einen Dritten her?

„Wenn Sie keine Erfahrung haben, suchen Sie sich am besten einen dritten Player, der das nicht zum ersten Mal macht – und weiß, wie die Aufmerksamkeit verteilt werden kann, so dass alle ihren Spaß haben“, sagt Beziehungs-Experte Eric Hegmann. „Im Internet werden Sie möglicherweise fündig, aber besser, weil direkter und authentischer, ist eine entsprechende Party oder entsprechender Club. Da können Sie sich kennenlernen und gleich weiterziehen – das erspart langes Mailen, zähe Vorbereitungen und viel Nervosität.“

► Was ist zu tun, wenn ich eifersüchtig werde, weil sich mein Partner mit der anderen Person beschäftigt?

Eric Hegmann sieht für eifersüchtige Personen wenig Chance, dieses ganz besondere Sex-Abenteuer genießen zu können: „Wenn Sie das befürchten, dann ist der Dreier nichts für Sie. Sie sollten einen Dreier nur anstreben, wenn Sie es im Gegenteil erregend finden, Ihrem Partner beim Sex zuzusehen.“

Erotik-Coach Christine Janson meint: „Wichtig ist eine gute Kommunikation vor und nach dem Liebesspiel. Jeder sollte vorab genau seine Grenzen beschreiben, z.B. ob Küssen erlaubt ist und ob ein Blow-Job ohne oder mit Kondom gemacht werden darf. Außerdem sollte man auch während des Dreiers immer darauf achten, dass sich keiner aus dem Liebesabenteuer ausgeschlossen fühlt und es allen Beteiligten gut geht. Ein guter Dreier erfordert viel Empathie und Großzügigkeit.“

► Was passiert, wenn der Dritte im Bunde meinen Partner schärfer findet als mich?

„Ein Dreier-erfahrener Partner wird sich das niemals anmerken lassen“, so Beziehungs-Experte Hegmann. „Aber Sie sollten immer damit rechnen, dass nicht alle Beteiligten genau gleich miteinander harmonieren. Wenn Ihnen diese Vorstellung unangenehm ist, sollten Sie besser auf die Erfahrung verzichten. Manche Dinge sind in der Fantasie befriedigender als in der Wirklichkeit.“

Christine Janson sagt: „Einen attraktiven Partner in das gemeinsame Liebesspiel mit dem Partner zu integrieren, ist immer mit Risiken behaftet.“ Ihr Tipp: „Fair finde ich es, wenn es einmal einen Dreier mit einer anderen Frau und das nächste Mal einen Dreier mit einem anderen Mann gibt. Dann kommt jeder auf seine Kosten!“


Der Traum vom Sex zu dritt