Nach Übergriffen in Köln: Weniger Sicherheitsgefühl, mehr Waffenkäufe