Wieso niest mein Hund beim Gassigehen? Achtung es könnten Grannen

Vielleicht hat er sich einen Fremdkörper wie eine Granne eingefangen. Die langen Ähren können bei Berührung leicht abbrechen und in die Nase geraten. Bei solch einem Verdacht muss der Hund sofort einem Tierarzt vorgestellt werden. Dieser untersucht die Nasenhöhle, gegebenenfalls mittels Spiegelung der Nase.

Gerade Grannen wandern durch die Bewegung des Gewebes weiter, verschwinden in der Nasenschleimhaut oder den tieferen Atemwegen und sind dann für kein Endoskop mehr erreichbar. Da der Nasengang knöchern ist, muss für eine Fremdkörper-OP in der Schleimhaut u. U. die Nasenhöhle aufgemeißelt werden.

Am besten bei plötzlich einsetzendem anhaltendem Niesen und Röcheln des Hundes direkt eine Tierarztpraxis oder -klinik aufsuchen, die endoskopische Untersuchungen durchführt.

Wichtig: Füttern Sie den Hund vor dem Tierarztbesuch nicht, da die Untersuchung in Narkose erfolgt. Der Eingriff kostet etwa 200 Euro.

Wieso niest mein Hund beim Gassigehen? Achtung es könnten Grannen