Tod im Safari-Park: Frau wird von Tiger zerfleischt

Die Chinesin hat im größten Safari-Park ihres Landes die wichtigste Regel missachtet: Sie ist aus ihrem Wagen gestiegen. Eine naive Aktion mit tödlichen Folgen.

Zwei chinesische Touristinnen sind in einem Wildtierpark in Peking von Tigern angegriffen worden. Eine der Frauen wurde getötet, die andere verletzt, wie die staatliche Zeitung „Legal Evening News” am Sonntag berichtete. Rettungskräften gelang es, die Touristin zu retten, die entgegen den Anweisungen zuerst im Tigergehege aus dem Auto gestiegen war und angegriffen wurde.

Die zweite Frau, die ihrer Begleiterin helfen wollte, wurde von einem anderen Tiger angefallen und starb noch „am Ort des Geschehens”. Touristen können das Tiger-Gehege der Badaling Wildlife World, Chinas größtem Ökopark, mit dem Auto durchfahren. Dabei werden sie laut dem Bericht regelmäßig über Durchsagen davor gewarnt, auszusteigen.

Video-Source: Zoomin.tv
Fotos: Zoomin.tv