Lima, Peru: Neun Seelöwen-Waisen werden in die Freiheit entlassen

Im possierlichen Watschelgang robben sie sich voran. In Peru, unweit von Lima, haben am Freitag diese jungen Seelöwen ihre Freiheit wiedererlangt. Einer will nicht so recht, wir dann aber von den Freiwilligen der Tierschutzorganisation Orca sanft aber bestimmt in den Pazifik geschubst.

Die neun Seelöwen sind Waisen. Ihre Mütter sind tot. Die Organisation vermutet, dass sie von Fischern erschlagen wurden. Diese empfinden die fischfressenden Seelöwen als Konkurrenz. In Folge der Überfischung der Meere haben sich die Tiere auf der Suche nach Futter immer weiter an die Millionenmetropole Lima gewagt – das wurde ihnen zum Verhängnis.

Mindestens 70 weiblichen Seelöwen soll es allein in den vergangenen sechs Wochen im Küstenabschnitt von Miraflores so ergangen sein – einige wurden wohl zuvor vergiftet. Zurück blieben insgesamt 50 Waisen zwischen sechs und acht Monaten. Allein lagen sie an den Stränden der Hauptstadt. Viele von ihnen starben an Unterernährung, 30 konnten gerettet, aufgepäppelt und fit für die Freiheit gemacht werden.

Video-Source: Reuters
Fotos: Reuters