Cincinnati Zoo: Schäferhund Blakely sorgt für Geparden-Babies

Die leibliche Mutter war nach der Geburt gestorben. Der Australische Schäferhund dient den fünf nun als wärmende Ersatz-Mutter und Begleiter.

Manchmal braucht es einfach jemanden, der im Notfall einspringt. Im Zoo von Cincinnati sorgt Hund Blakely seit kurzem für fünf Gepardenbabies. Deren leibliche Mutter war nach der Geburt gestorben. Der Australische Schäferhund dient den fünf nun als wärmende Ersatz-Mutter und Begleiter.

Für die Milch sorgen zwar die Tierpfleger des Zoos, alle drei Stunden bekommen die Gepardenbabies die Flasche. Von Blakely erhofft man sich aber auch die Vermittlung wichtiger Verhaltensformen.

Dabei ist Blakely als Nanny längst kein Anfänger mehr. Sowohl bei einem Geparden, als auch bei einem neugeborenen Takin, einer Ziegenart, bewies er schon seine Qualitäten als Aufsichtsperson und Lehrer.