Unterm Hammer: Muhammad Alis WM-Gürtel

In New York wurden am Freitag fast 100 Gegenstände vorgestellt, die dem weltberühmten Boxer Muhammad Ali gehörten und in Privatbesitz übergangen sind.

Nun werden sie bei einer Online-Versteigerung feilgeboten.

Kathleen Guzman ist die Direktorin von Heritage Auctions in New York und stellt einen der herausragenden Gegenstände vor:

„Wenn wir weiter über „Rumble in the Jungle“ sprechen wollen, dann haben wir hier seine echten Boxshorts, die er damals trug.

Da ist sogar noch sein Schweiß drin.

Daraus könnte man vielleicht die DNA verwenden und einen weiteren Muhammad Ali klonen.“

Unter den Aktions-Stücken ist auch der erst Schwergewichts-Weltmeister-Gürtel, der auf eine Wert von etwa 600.000 US-Dollar geschätzt wird.

Und auch ein Original-Brief ist dabei, in dem Ali gegenüber dem Life Magazine seine Namensänderung von Cassius Clay zu Mohammad Ali bestätigt.

Keiner der Gegenstände kommt von der Familie Mohammad Alis, sondern zum größten Teil von Sammlern.

Die Online-Auktion trägt den Titel „The Greatest“ und geht bis zum 10. September.

Der an der Parkinson-Krankheit leidende Muhammad Ali war im Alter von 74 Jahren im Juni in den USA verstorben.

Video-Source: Reuters
Fotos: Reuters