Rot ist immer eine Sünde wert

Verruchtes Schwarz, seidige Champagnertöne, zartes Rosa – kann alles verdammt erotisch sein. Doch gegen ein Farbsignal sind Männer ganz besonders machtlos. Sündiges Rot ist, was ihn auf Touren bringt!

Tatsächlich nimmt Rot eine ganz besondere Stellung in der Erotik ein, nicht nur als Farbe der Liebe. Wer Rot trägt, wird konkreter: verheißt Sinnlichkeit, Verführung, Begehren, Sex.

Erwiesenermaßen gehen 72 Prozent aller Frauen am liebsten im „kleinen Schwarzen“ auf Männerjagd. Dabei gehört eigentlich ein ganz anderes Teil in die weibliche Flirt-Garderobe. Schließlich hat eine US-Studie ergeben, dass Männer einer Frau, die in Rot gekleidet ist, jederzeit den Vorzug geben. Warum? Die leuchtende Farbe fängt die Aufmerksamkeit. Ist ein echtes Statement, das Macht und Sinnlichkeit ausstrahlt. Eine Lady in Red wird vom anderen Geschlecht grundsätzlich als sexuell attraktiver und begehrenswerter empfunden. Bereits rote Lippen oder Nägel wirken quasi wie ein Aphrodisiakum für das männliche Auge.

Tatsächlich lässt sich eine Reaktion auf die erotischste aller Farben nicht nur an der erhöhten Aufmerksamkeit des männlichen Geschlechts ablesen. Auch unser Körper reagiert auf den sündigen Impuls. Rot beschleunigt Puls und Atem, stimuliert unseren Stoffwechsel und übt einen starken Einfluss auf das vegetative Nervensystem aus.

Rote Akzente im Schlafzimmer können sich positiv auf die Libido auswirken. Aber denken Sie daran: Weniger ist in diesem Fall mehr. Denn ein komplett roter Raum erschlägt die Sinne! So strahlt das Schlafzimmer keine Leidenschaft, sondern eher abgeschmackten Bordell-Charme aus. Dezente Erotik ist immer Trumpf! Und die Königsdisziplin der Verführung offenbart sich ohnehin erst im Bett. Dort verheißen rote Dessous dem, der sie entblättern darf, einen ganz besonders aufregenden Abend.

Rot ist immer eine Sünde wert