Petry kündigt Austritt aus AfD an

„Klar ist, dass dieser Schritt erfolgen wird“, sagte Petry nach Medienberichten am Dienstag in Dresden.

Nach ihrem spektakulären Auftritt am Montag in der Bundespressekonferenz in Berlin und ihrer Ankündigung, nicht Teil der AfD-Bundestagsfraktion sein zu wollen, bereitet Frauke Petry nun offenbar den Austritt aus der Partei vor. „Klar ist, dass dieser Schritt erfolgen wird“, sagte Petry nach Medienberichten am Dienstag in Dresden. Einen genauen Zeitpunkt dafür soll Petry aber nicht genannt haben. Petry ist derzeit noch Co-Vorsitzende der Bundespartei, zusammen mit Jörg Meuthen. Zudem ist sie Chefin der AfD in Sachsen.

Petry hatte ihren Nichteintritt in die Bundestagsfraktion der AfD mit inhaltlichen Differenzen begründet. Sie hatte angekündigt, in der Politik aktiv bleiben zu wollen und ihr Mandat im Bundestag als Einzelperson wahrnehmen zu wollen. Ihr Schritt hatte Spekulationen darüber ausgelöst, ob ihr möglicherweise andere AfD-Abgeordnete folgen und die Partei schon zu Beginn der Legislaturperiode vor der Spaltung steht.

Unter dem Eindruck dieser Entwicklungen kam am Dienstag zum ersten Mal die AfD-Bundestagsfraktion zusammen. Bei der Wahl am Sonntag war die Partei mit 12,6 Prozent der Stimmen erstmals in den Bundestag eingezogen. Sie erhielt 94 Sitze und wäre damit drittstärkste Fraktion.

Bisher gebe es keine Anzeichen dafür, dass neben Petry noch weitere Abgeordnete die Fraktion verlassen wollten, sagte die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel:

„Also wir rechnen mit keinen Abgeordneten. Aber das bleibt abzuwarten. Der Schritt hat uns ja alle überrascht. Aber bisher sind keine Tendenzen in der zukünftigen Bundestagsfraktion zu erkennen.“

Sowohl Weidel, als auch der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland und der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hatten Petry einen Austritt aus der Partei naheglegt.

Weidel und Gauland wollen die AfD-Bundestagsfraktion gemeinsam führen.

Unterdessen wurde bekannt, dass auch der Lebensgefährte von Frauke Petry aus der Partei austreten will. Der AfD-Fraktionschef im Düsseldorfer Landtag Marcus Pretzell, hat nach Angaben aus der AfD in Nordrhein-Westfalen angekündigt, dass er die Partei verlassen wolle. Pretzell selbst wollte sich zunächst nicht äußern.