Kazuo Ishiguro erhält Literaturnobelpreis

Die Jury lobte die große emotionale Kraft seines Werkes.

Der Literaturnobelpreis wird in diesem Jahr an den japanischen Schriftsteller Kazuo Ishiguro verliehen. Die Schwedische Akademie in Stockholm beschied seinen Romanen einen große emotionale Kraft. Ishiguro habe den Abgrund aufgedeckt, der sich unter dem trügerischen Gefühl einer Verbundenheit mit der Welt verbirgt.

Ishiguro zog als Fünfjähriger mit seiner Familie nach Großbritannien. Eigentlich wollte er Musiker werden, bevor er sich dem Schreiben zuwandte. Bekannt wurde Ishiguro mit dem Roman „Was von Tage übrig blieb“. Darin erzählt er die Geschichte eines Butlers, der sein Pflichtbewusstsein über alles andere stellt. Der Roman wurde 1993 erfolgreich verfilmt, mit Anthony Hopkins und Emma Thompson in den Hauptrollen. Auch sein Roman „Alles, was wir geben mussten“ gilt als Meisterwerk.

Der Literaturnobelpreis ist mit 940.000 Euro dotierte. Die Auszeichnung wird am 10. Dezember im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in Stockholm überreicht.