Hitzewelle in Spanien

In vielen Regionen des Landes wurden am Montag mehr als 40 Grad gemessen.

Die Sonne brennt in der spanischen Hauptstadt Madrid.

Am Montag war weit und breit keine Wolke am Himmel zu sehen. Die Temperaturen näherten sich der 40 Grad-Marke.

In anderen Teilen des Landes war es noch heißer.

Wegen der ersten Hitzewelle dieses Sommers rief der spanische Wetterdienst für 37 Provinzen des Landes Alarm aus.

Auch Tourist zu sein kann unter diesen Umständen sehr anstrengend sein:

„Um gegen die Hitze zu kämpfen, trinke ich normalerweise eine Unmenge Wasser. Ich esse Eis und gehe in den Schatten.

Und ich trage dünne Kleidung.“

„Ich bleibe unter den Bäumen und versuche, den Schatten nicht zu verlassen. Bis in den Nachmittag sind wir an Orten, wo Schatten ist, wie Museen oder Galerien.“

Bei Temperaturen wie diesen freuen sich auch Springbrunnen und Parks großer Beliebtheit.

Und das wird auch noch länger so bleiben. Auch die nächsten Tage in Spanien sollen heiß und trocken bleiben.

Video-Source: Reuters
Fotos: Reuters