Fünf Handgriffe für eine heiße Massage

Berührungen sind magisch. Sie sollten aber wissen, wie und wo genau Sie ihn anfassen müssen, damit er schwach wird. Wir zeigen Ihnen fünf Massagegriffe, die garantiert jeden Mann zum Schmelzen bringen.

Das Wichtigste: Sorgen Sie für eine entspannte Atmosphäre. Handys sind tabu, leise Musik im Hintergrund erwünscht. Wenn er sich nackt vor Ihnen ausgebreitet hat, heißt es auch für Sie: Hüllen fallen lassen! Sie sollten maximal mit Slip und BH bekleidet sein. Vergessen Sie nicht, sich Öl bereitzustellen.

1. Gleiten Sie mit Ihren eingeölten Händen seinen Nacken entlang und verzücken Sie seinen Rücken. Bewegen Sie Ihre Hände neben der Wirbelsäule bis zu seinem Po herab. Langsam. Zentimeter für Zentimeter. Und dann wieder hinauf zum Haaransatz. So steigern Sie die Spannung.

2. Heizen Sie ihn mit einer Po-Massage an. Streicheln und kneten Sie seine Pobacken sanft durch. Hier verlaufen zahlreiche Nerven. Öffnen Sie seine Beine leicht und gleiten Sie mit Ihren Fingern ein wenig nach unten. Sie werden sehen, so entlocken Sie ihm das erste Stöhnen.

3. Bitten Sie ihn nun, sich auf den Rücken zu legen. Er wird es kaum erwarten können, dass Sie sich intensiv und mit eingeölten Fingern um sein bestes Stück kümmern. Doch, lassen Sie ihn noch ein wenig zappeln! Massieren zunächst die Innenseiten seiner Schenkel. Verwöhnen Sie diese empfindliche Körperpartie mit zarten, kreisenden Bewegungen. Die Scharfmacher-Garantie: Nähern Sie sich dabei immer wieder eindeutig seinem Schritt, aber greifen Sie nicht zu.

4. Nun sollten Sie sich seinen hochsensiblen Leisten widmen. Streichen Sie mit Ihren Daumen die Leistenfalte hoch und runter. Sanfter Druck macht das Ganze besonders erregend für ihn. Berühren Sie bei der Leistenmassage zufällig seinen Penis – umso besser. Das regt seine Fantasie nur noch weiter an.

5. Jetzt, endlich, geht es um sein bestes Stück. Umgreifen Sie es mit ihren eingeölten Händen und bewegen Sie Ihre Finger gleichmäßig und rhythmisch auf und ab. Wenn Sie merken, dass er sich kaum noch zurückhalten kann, legen Sie eine kurze Pause ein. Starten Sie dann erneut. Und gönnen Sie ihm dann den ekstatischen Höhepunkt.

Fünf Handgriffe für eine heiße Massage