FIFA stockt WM auf 48 Teams auf

Die FIFA begibt sich auf neue Wege: Die Weltfußballorganisation hat die umstrittene Aufstockung der Fußballweltmeisterschaft beschlossen. Der Rat der FIFA entschied am Dienstag in Zürich, dass ab dem Jahr 2026 an der WM-Endrunde 48 statt bislang 32 Mannschaften teilnehmen.

FIFA-Generalsekretär Gianni Infantino sagte dazu:

O-Ton: „In einem Format also, dass zunächst 16 Gruppen mit je drei Teams umfasst. Die ersten beiden qualifizieren sich für die Runde der besten 32. Und dann im K.o.-Modus weiter bis zum Finale. Die gute Nachricht hier ist, dass das neue Format genauso lange dauern wird wie bisher, 32 Tage. Und dass der Sieger wie bisher ein Maximum von sieben Spielen absolvieren muss. Das Turnier wird wie bisher in zwölf Stadien stattfinden.

Andererseits aber haben wir dann 16 weitere Länder dabei, von denen einige bisher kaum davon träumen konnten, an einer WM-Endrunde teilzunehmen.

Die 37 Ratsmitglieder der FIFA trafen die Entscheidung zur Aufstockung laut Infantino einstimmig.

Nutzen dürfte der neue Modus vor allem Teams aus Afrika und Asien.

Insbesondere mehrere Verbände und Clubs aus Europa hatten zuletzt die Pläne für eine Aufstockung kritisiert.

Video-Source: Reuters
Fotos: picture alliance