Spaziert ein Elefant durch Berlin-Lichtenberg….

Maja (40) ist derzeit die Attraktion in Lichtenberg: Täglich spaziert der indische Elefant mit ihrem Trainer Hardy Scholl (51) über den Asphalt an der Landsberger Allee zur nahen Wiese – ohne Leine. Einzig ein Elefanten-Stock führt der Trainer bei sich, das ist Vorschrift. „Sie wiegt 4,5 Tonnen, die kann keiner halten“, sagt Hardy Scholl, der den Elefant seit 37 Jahren betreut. „Er hört aufs Wort, besser als mancher Hund.“ Und die müssen laut dem neuen Hundegesetz eben an die Leine.

Bis jetzt hat sich noch kein Anwohner über den ungewöhnlichen Gassigeher (4,5 Tonnen schwer, 2,70 Meter hoch) vom Circus Busch beschwert. Die Spaziergänge sind sogar in einer Leitlinie der Bundesregierung zur Haltung von Zoo-Tieren explizit für Elefanten empfohlen: „Elefanten benötigen aufgrund ihrer kognitiven Fähigkeiten ausreichend Beschäftigung, die neben Training oder Probe und der Vorstellung durch das zur Verfügung stellen von Spielgegenständen und Beschäftigungsfutter (z.B. Äste) sowie Elefantenreiten und Spaziergänge ergänzt werden kann.“

Immer Mittags schlendert Maja gemächlich über den Gehweg, als wäre es das Normalste der Welt. Den erst besten Baum nutzt sie genüsslich als Rückenkratzer. Macht Elefanten-Yoga, balanciert auf zwei Beinen. Schubbert sich den Rüssel, später den Po an einem Beton-Poller. Die Straßenbahn fährt vorbei, doch Maja interessiert sich so gar nicht für den Verkehr. Ihr Ziel: Die nahe Wiese mit dem frischen Grün. Eine leckere Abwechslung zum Heu. „Fressen ist ihre Lieblingsbeschäftigung“, sagt Hardy Scholl. Einen Kot-Beutel führt er nicht bei sich. „Der wäre eh zu klein. Aber meine Männer entfernen die Hinterlassenschaften mit Schaufel und Eimer. Wir wollen keinen Ärger mit dem Ordnungsamt.“

Nach zwei Stunden geht es wieder zurück in das 250 Quadratmeter Zelt. Hier lebt Maja ohne Ketten. Um 16.45 Uhr hat sie dann ihren vier-Minuten Auftritt in der Manege. „Sie ist eine alte Dame muss nicht mehr viel machen“, sagt Hardy Scholl. ihr Kunststück: Nickerchen machen auf einem roten Kissen