Gigi Hadid kommt zum Neustart der Bread & Butter

Sie zieht für drei Tage in die Arena von Treptow, wo nebenan das Badeschiff in der Spree liegt. Sie ist mit etwa 30 Marken deutlich kleiner als früher in den Flughafen-Hallen von Tempelhof – und öffnet gegen 15 Euro Eintritt für das Publikum.

«Es wird keine Fachmesse mehr sein wie früher», sagt Carsten Hendrich, Marketingchef von Zalando. Unter den Marken sind Namen wie Adidas, Nike, Converse, Topshop und Hugo. Es gibt auch Mode zu kaufen. Der Internethändler hatte 2015 die insolvente Bread & Butter übernommen, die früher eine Leitmesse für die Branche war.

Als «Trendshow» mit neuem Konzept soll sie laut Hendrich «Inpiration und Markenerlebnisse» für alle bieten. Pro Tag wird mit 6000 bis 7000 Besuchern gerechnet. Gigi Hadid stellt ihre Kollektion für Tommy Hilfiger vor. Auch die Modeblogger Dandy Diary sind dabei.

Als Konkurrenz zu klassischen Modemessen, die sich an ein Fachpublikum richten, sieht Zalando die Bread & Butter nicht. Es sei ein anderes Angebot für eine andere Zielgruppe, so Hendrich. Diese ist zwischen Mitte 20 und Ende 30. Unabhängig von der Bread & Butter gilt laut Hendrich für den Standort: «Berlin hat eine wahnsinnige Strahlkraft – immer noch.»

Programm Bread & Butter

Gigi Hadid kommt zum Neustart der Bread & Butter