Berlin-Kreuzberg: Wasserleiche im Landwehrkanal gefunden

Am Dienstagmittag zogen Feuerwehr und Polizei eine Leiche aus dem Landwehrkanal. Noch sind keine Details bekannt. Sicher ist nur: Sie muss lange im Wasser gelegen haben.

Eine Wasserleiche ist im Landwehrkanal zwischen Kreuzberg und Treptow entdeckt worden. Die Polizei wurde am Dienstag gegen 11.30 Uhr alarmiert, wie eine Sprecherin sagte. Der leblose Körper wurde von der Feuerwehr und der Polizei aus dem Wasser geholt. Woran der Mensch starb und ob möglicherweise ein Verbrechen vorliegt, könne noch nicht gesagt werden, hieß es. Die Leiche habe „sehr lange im Wasser gelegen”.

Im Landwehrkanal wurde eine Wasserleiche gefunden (Foto: Jörg Bergmann)Marcus Brauer | hubber.me

Im Landwehrkanal wurde eine Wasserleiche gefunden (Foto: Jörg Bergmann)

Vermutlich handele es sich bei dem Toten um einen Mann, aber auch das stehe noch nicht endgültig fest. Die Leiche wird nun obduziert, um die Todesursache festzustellen. Ergebnisse werden aber erst in den nächsten Tagen erwartet. Dann muss die Polizei versuchen, die Identität der Leiche zu klären.

Der genaue Fundort lag laut Polizei in der Nähe des Görlitzer Ufers. Dort in der Nähe zur Spree verbinden sich Landwehrkanal und Flutgraben. In der direkten Umgebung befinden sich auch der Görlitzer Park sowie zahlreiche Kneipen und Clubs, wo sich im Sommer junge feiernde Berliner und Partytouristen treffen. Manche Kneipen wie der Club der Visionäre liegen direkt am Wasser.

Foto: Jörg Bergmann

Berlin-Kreuzberg: Wasserleiche im Landwehrkanal gefunden