Berlin Fashion Week hat begonnen

Die Mode-Elite trifft sich in Berlin zum sehen und gesehen werden und vor allem, um die Herbst-/Winter-Trends 2016/2017 zu präsentieren.

Berlin 20.01.16: Riesen-Rummel am Brandenburger Tor, dort steht das Hauptzelt der Berliner Fashion Week. Und drinnen: geschäftiges Treiben, Promis im Blitzlichtgewitter und natürlich die Shows der Topdesigner. Absolutes Highlight: die Riani Modenshow. Denn hier ist der Promi-Andrang am roten Teppich schon gewaltig. Warum eigentlich?

Rolf Scheider, Mode-Experte:

«Die haben so viele Ideen. Die haben ja einen ganz tollen Kreativ-Direktor. Da ist was mit Sängern, Musik. Live-Musik ist oft dabei. Professionelle Models waren auch von ‚Germanys Next Topmodel‘ dabei. Transvestiten, Transgender, Olivia Jones war dabei. Also ein wahnsinniger Mix.»

Das Motto der Riani-Show «Du bist einzigartig» kommt auch bei den anderen Gästen gut an.

Thore Schölermann, Moderator:

«Allein schon mit so viel Zwischenapplaus. Das kenne ich gar nicht. Und auch die Models von allem was dabei. Also auch Plus-Size, tätowiert. Was war da noch?»

Jana Kilka, Schauspielerin:

«Sehr androgyne Typen. Also echt super. Das war mal eine Abwechslung. Nicht so die normalen Laufstegmodels, sondern wirklich von allem was dabei.»

Auch die anderen Shows punkteten beim Publikum. Designerin Lena Hoschek ließ tief blicken. Sportalm zeigte sich alltagstauglich und mit Baby. Odeur setzt auf düstere Töne. Und Marc Cain konnte mit seiner Show sogar Topmodel und Freundin von Hollywoodstar Bradley Cooper, Irina Shayk nach Berlin locken.

Video-Source: dpa
Fotos: picture alliance